Malaga V4
 

Materials flow Analysis - Layout Analysis - Graphic Association

 

Dies ist ein umfangreiches Software-Paket zur

  • Logistikplanung
  • Logistiksimulation
  • und Fabrikplanung

Die Software wurde gemeinsam mit unseren Partnern aus der Automobilindustrie entwickelt und ist dort ein zentraler Baustein der digitalen Fabrik.

Die Prgramme bieten einen ganzheitlichen Ansatz mit gemeinsamer Datenbasis und durchgängig miteinander verknüpften Werkzeugen, Methoden und Modellen.
Die wirtschaftliche Effizienz zeigt die nebenstehende Folie (Logistikbaukasten für die digitale Fabrik)
Wirtschaftlich heißt-  Fertigungsprozesse optimieren und die Ressourcen bestmöglich unter ökonomischen und – zunehmend wichtiger – ökologischen Gesichtspunkten nutzen

Malaga V4 bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Verbesserung der Qualität im Planungsprozess durch automatisierte Abläufe und Validierung ihrer Planungsdaten. Malaga zeigt Rationalisierungs-potentiale auf, und dient so als Grundlage für Entscheidungen.
  • Durch standardisierte Schnittstellen fügt sich Malaga nahtlos in Ihre IT-Landschaft ein.
  • Vielfältige Auswertungs- und Reportingfunktionen ermöglichen eine professionelle Präsentation Ihrer Ergebnisse.
  • Die Simulation vertieft den Einblick in Ihre Produktionsprozesse, deckt weitere Optimierungsmöglichkeiten auf und ermöglicht es, die statischen Planungsergebnisse nochmals zu überprüfen.

Schlüssel-Features:

  • Grafische Planung direkt im CAD-System (Bentley Microstation).
  • Multiuser-Fähigkeit und zentrale Datenhaltung: Alle User arbeiten auf der selben Datenbasis: Redundante und potentiell widersprüchliche Daten werden somit ausgeschlossen.
  • Vollständige Durchgängigkeit und eine gemeinsame Sprache von der Datenübernahme bis hin zur Simulation.
 

Malaga V4 - Features

 
 
Produkt   Prozess   Ressource
Der Produktbereich umfasst die Sachnummern inklusive der Stammdaten und der Stückliste. Die Stückliste enthält bereits Informationen zu verwendeten Ressourcen und Prozessen und dient so als Grundlage für die Erstellung des Montagevorranggrafen.

 

Mit Hilfe z. B. der Excel-Schnittstelle können die Produktdaten aus anderen Systemen übernommen werden.

 

Im Prozessbereich finden sich wiederverwendbare Standardprozesse und der Montagevorranggraf. Im Prozesseditor können alle logistischen Zusammenhänge grafisch modelliert werden:

  • Vollgut- und Leergutflüsse
  • Montagevorgänge
  • Behälterwechsel
  • Verzweigungen
  • Zusatzbauraten (für Ausschuss, Ersatzteile, CKD etc.)
  • komplexe Handlingsvorgänge
  • geklapptes Leergut

Daraus können u. a. folgende Ergebnisse generiert werden:

  • Gesamt- und Teilkosten
  • Teile-/Behälterdurchsatz
  • Anzahl gebundener Behälter
  • Anzahl benötigter Fahrzeuge
  • Personalbedarf
  • Durchlaufzeiten
 

Der Ressourcenbereich enthält Behälter, Transportsysteme, Personalgruppen sowie Kostensätze und Schichtmodelle. Auch innovative Logistikkonzepte wie Routenzüge und Trolleys lassen sich mit Malaga abbilden. An den jeweiligen Objekten werden u.a. folgende Ergebnisse berechnet:

Personal:
  • Personalbedarf
  • Kosten
Transportsysteme:
  • Anzahl der benötigten Fahrzeuge
  • Zeitanteile für Transport und Handling
  • Zurückgelegte Fahrstrecke
  • Bei Routenzug:
    • Optimale Zykluszeit
    • Anzahl benötigter Anhänger
Behälter:
  • Gesamtbedarf
  • Kalkulatorischer Zinssatz

Layout   Allgemeine Features
Alle Malaga-Daten werden mit Zeichnungsobjekten in der Layout-Zeichnung verknüpft. Auf diese Weise erhalten Sie eine grafische Darstellung aller Materialflüsse direkt im Layout. Dies geschieht vollständig in 3D, so dass auch mehrgeschossige Anlagen abgebildet werden können. Folgende Analysen sind u.a möglich:
  • Flächenbedarf
  • Gesamtkosten
  • Bedarf an Arbeitsplätzen
  • kürzeste Wege
  • Belastung der Wege
  • Automatische Ermittlung einer kostenoptimalen Zuordnung von verfügbaren Flächen zu Prozessstationen
  Intelligente Planungsunterstützung:
  • Eingebaute Planungsfunktionen erleichtern ansonsten zeitraubende Aufgaben.
  • Unvollständige oder fehlerhafte Daten werden aufgezeigt.
  • Optimierungsfunktionen konfigurieren ihre Mengengerüste automatisch.
Sicherheit:
  • Umfassendes rollenbasiertes Rechtekonzept
  • Änderungen werden sofort in die Datenbank übernommen. Ein manuelles Speichern der Daten ist nicht notwendig
  • Alle Änderungen können wieder rückgängig gemacht werden (Undo & Redo).
Schnittstellen:
  • XML-basierter Im- und Export aller Planungsdaten.
  • Import der Produktdaten über Excel.
  • Tabellenbasierte konfigurierbare Reporte können nach Excel exportiert werden.
Anpassbarkeit:
  • Alle Masken sind konfigurierbar und können so an Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst werden.
  • Die Oberfläche spricht benutzerabhängig mehrere Sprachen (derzeit Deutsch, Englisch, Russisch und Chinesisch).
Bibliothekskonzept:
  • Projektübergreifend verwendbare Objekte wie z. B. Behälter und Transportsysteme, können in der Bibliothek abgelegt werden und stehen so allen Benutzern zur Verfügung.
 

Simulation "Massimo"

 
 

Sämtliche Planungsdaten aus Malaga inklusive des Fabriklayouts können mit Hilfe der Simulationsschnittstelle „Massimo V3“ in ein lauffähiges Plant Simulation-Modell überführt werden.


Spezielle Simulationskenntnisse sind dazu nicht erforderlich. Die Simulation läuft vollständig im Hintergrund, so dass der Benutzer nicht eingreifen muss. Das entstehende Modell kann jedoch von Simulationsexperten weiter ausgearbeitet und verfeinert werden.


Zu einem bestehenden statischen Malaga-Projekt müssen nur noch wenige Daten hinzugefügt werden um zu einem dynamischen Simulationsmodell zu kommen:

Sind alle Daten vorhanden kann die Simulation per Knopfdruck gestartet werden.

Vorteile:

 

Features:

  • Die Erzeugung eines Simulationsmodells wird immens beschleunigt und gleichzeitig die Qualität der Simulation gesteigert, denn:
    • Sämtliche Mengengerüste sind in Malaga bereits vorhanden und für die Simulation aufbereitet.
    • Alle geometrischen Daten werden milimetergenau aus der Layoutzeichnung übernommen.
    • Die Eingangsdaten sind transparent und stringent und können jederzeit validiert werden.
  Dynamische Modellierung:
  • Wahlweise grafische Modellierung des Informationsflusses direkt im Prozesseditor oder Verwendung der automatisch generierten Kanban-Steuerung.
  • Durch Bildung von Fahrzeugpools kann der Einsatzbereich jedes Fahrzeugs genau definiert werden.
  • Wahlweise automatische Erzeugung eines Produktionsplans, auf Basis der bekannten Produktionsrate oder Einlesen des Produktionsplans aus MS Excel.
  • Malaga berechnet sinnvolle Default-Werte für alle simulationsrelevanten Eingabefelder.

Auswertung:

 

Sicherheit:

 
  • Experimente mit unterschiedlichen Seed-Werten zur statistischen Absicherung der Simulationsergebnisse
  • Definierbare Dauer der Einschwingphase
  • Vergleichende Auswertung unterschiedlicher Experimente
  • Fehlerhafte oder unvollständig konfigurierte Objekte werden aufgezeigt.
  • Allen Fahrzeugen und Stationen können Störungen auferlegt werden, um die Robustheit des Gesamtsystems zu überprüfen.
  • Der Vergleich der Simulationsergebnisse mit den Ergebnissen aus der statischen Berechnung ermöglicht eine zuverlässige und effiziente Plausibilitätsprüfung.
 

Zusätzlich zu Malaga V4 benötigen Sie folgende Software:

Referenzen Malaga

Malaga wird erfolgreich eingesetzt von:


BWM AG

  • FIZ München
  • Werk München
  • Werk Regensburg
  • Werk Leipzig
  • Werk Dingolfing
  • Werk Oxford, GB
  • Werk Spartanburg, USA
  • Werk Rosslyn, Südafrika

 


 

VW AG

  • Werk Wolfsburg
  • Werk Salzgitter
  • Werk Braunschweig
  • Werk Emden
  • Werk Kassel
  • Werk Kaluga, Russland
  • Werke in China, Brasilien

 


SCANIA

  • Werke in Schweden, Brasilien

  

Zip Industrieplanung | Copyright © 2013 - 2024
Wolfratshauser Str.288, 81479 München